State-administered death is always a greater horror than any other by virtue of the methodical reasoning that precedes it. French philosopher Albert Camus wrote that "capital punishment is the most premeditated of murders". "The United States' concept of justifiable homicide/Executions in criminal law stands on the dividing line between an excuse, justification and an exculpation. In other words, it takes a case that would otherwise have been a murder or another crime representing intentional killing, and either excuses or justifies the individual accused from all criminal liability or treats the accused differently from other intentional killers.

www.DeathRow-USA.com

All Names A - Z

HOME

People Not on Death Row

www.deathrow-texas.com

Fakten zur Todesstrafe(pdf)

Best videos on the theme

Anonym

Books written on Death Row

Contact

Upcoming Executions US
IMPRESSUM and Partner
Conditions on DR AZ, Ohio

Ohio Executionschedule

Visiting Death House  Arizona
Guestbook  First 150 entries..

Death Row NEWS on the message and discussion board!

How to send money to an inmate account or write an e-mail:
An Execution Date set

Ronald Hamilton # 999436

Polunsky Unit D.R. - 3872 FM 350 South, Livingston, Texas 77351, USA

RonHamilton@deathrow-usa.com for a first contact if you like, please leave a postal address for a response. Thank you

April 2006

RONALD JAMES HAMILTON Jr.


If your eyes are beholding the words I'm about to speak, if you don't mind, may I ask you to clear your thoughts and enter this letter world of mine. As I begin to share the past of my life with you all. But before I move on, I hope and pray, that the reader's of this are blessed with the best of health and the highest of spirit! Now that we have all of that out of the way (SMILE) please allow me to introduce myself. My name is Ronald James Hamilton Jr. I'm from Houston, Texas born & raised. I 'm a black male, six foot tall 200 pounds with black hair and brown eyes. I enjoy football, boxing and I love to workout. I also have three kids, one girl and two boys. Anyway, I'm always looking for someone to write with an open mind and a sence of humor to be a good friend.
Someone to talk to and that can help me through this hard time in my life. Thank you all very kindly for your time. May God bless the reader's of this with the best of blessing...

Truly yours

Ron 

 

 

 

Letter from supporters, April 2006 


To Whom This May Concerns !??!

I hope and pray that all who are reading this are blessed with the best of health and the highest of spirit! At this time...Please allow me to introduce someone to you all, his name is, Ronald James Hamilton Jr. But better known as "Inmate #999436" by the State. He's from Houston, Texas, born and raised! If you all are unaware, he is currently on " Texas Death Row. " I would like to welcome you all into his world, if you don't mine. Let me carry you back in time if you would, but I must warn you it won't be pretty, but it's the truth! First let me say Ronald is not the ordinary child from next door, no not the kid your son calls over for a sleep over. I doubt he's ever had one in his life! but without any further delay let me introduce to everybody the "Ronald," I know; the one who was raised by a drug addicted mother and father, one whose mother was also a known prostitute. Before he was born he was an addie! Why, you may ask, was he an "addic!?!" His mother smoked drugs and drank alcohol from the first day till the day she gave birth to him. So the entire time while she was pregnant, and before, she was an addic--not only to drugs and alcohol but to pills as well. She popped Valium's while she was pregnant with him; not for pain I may add, but rather for her own delight. 

At the age of eight he was trying to find that same feeling he had in his mother's womb, so at the young age of "8" he began huffing aerosols and other gas's to get high just like both his parents. As you can see, so far, he's always had it hard from day one! Now you can almost see why his 1ife had ended before it had a chance to start. And to make matters worse, he couldn't read or write. Due to a severe visual perception deficit, which is similar to dyslexia, from which he suffered, Ronald was placed in special education classes betore he was 2nd grade. When he was 13 he was still reading at a :first grade level. At the time nobody knew of  much less cared about, him being mentally retarded. But now at this time, this very day, the State is eagerly trying to kill Ronald by claiming he is not retarded--he on1y has a"disorder." The records reflect in 1987 he had an I.Q. of 92. However, what they are slow to acknowledge is, that Ronald was in fact ten years old and enrolled in the second grade during that time. (Allbeit most fourth graders are of ten years in age) Due to this, itmade it difficult tor hirn to fit in any wherel At school he was an outsider, at horne he was an outcast. AB far as schaol was concerned, he was 1eft behind in every one of his classes; that's until his school got tired of him embarrassing them, and therefore "socially promoted" him onto the next grade. Ronald was 10 years old in the 2nd grade. He couldn't be held back no more than two years from his peers in school; that, plus they had to get him out of "their" way. It got to a point where he wasn't just a child with a problem learning, no, he was the problem. So with the trouble learning at school, in addition to the problern with his drug addicted parents awaiting at home, Ronald had no one to turn to for any help. Having those facts lain before you, one can almost be certain that, for survivial purposes, a life of crime was in this child's path for the future! Maybe some of you can identify with what Ronald has been through in his life.

Maybe you can't. Nonetheless, I would like for you to write him.I know he would love to hear from each and every one of you! PLEASE get to know him before you misjudge him, as so many have done in his past. Ronald truly needs your help!

Thanks for your valuable time and concern. You can easily reach him at:
RONALD JAMES HAMILTON Jr.
#999436 POLUNSKY UNIT--DEATH ROW --3872 FM 350 SOUTH LIVINGSTON, TX 77351 USA

In closing, I would like to thank everybody who has visited this site and learned  about our friend Ronald. He needs what ever kind of assistance you may be able to offer him. Be it financial, legal or a simple word of encouragement, it will all be greatly appreciated! Once more I would like to say THANK YOU FOR YOUR TIME AND MAY GOD RICHLY BLESS YOU ALL...... 
NN

 

Ronald James Hamilton Jr.


Wenn Ihre Augen sich die Worte anschauen, die ich im Begriff bin zu sprechen, wenn es Ihnen nichts ausmacht, darf ich Sie bitten, Ihre Gedanken zu leeren und in meine Welt der Briefe einzutreten. Ich möchte die Vergangenheit meines Lebens mit Ihnen allen teilen. Aber bevor ich weitermache, hoffe und bete ich, dass die Leser dieses Briefes mit der besten Gesundheit und mit höchstem Geist gesegnet sind! Nun, da wir das alles aus dem Weg geschafft haben (LÄCHEL) erlauben Sie mir, mich vorzustellen. Mein Name ist Ronald James Hamilton Jr. Ich stamme aus Houston, Texas wo ich geboren und aufgewachsen bin. Ich bin ein schwarzer Mann, 1,82 m und wiege 90 kg. Ich habe schwarzes Haar und braune Augen. Ich mag Fußball, Boxen und liebe es zu trainieren. Ich habe auch drei Kinder, ein Mädchen und zwei Jungen.
Jedenfalls bin ich immer auf der Suche nach jemandem dem ich schreiben kann, jemanden der offen ist und ein Sinn für Humor hat, der mir ein guter Freund sein kann.
Jemanden zum Reden und der mir durch diese schwere Zeit in meinem Leben helfen kann. Ich danke Ihnen allen sehr herzlich für Ihre Zeit. Gott segne den Leser dieser Nachricht mit den besten Segen ...


Wahrlich Dein

Ron


Brief von Unterstützern, April 2006


An sie wenn es sie betreffen möge !?!

Ich hoffe, dass alle die dies lesen bei bester Gesundheit und mit dem höchsten Geist gesegnet sind! Zu dieser Zeit … Bitte erlauben Sie mir, Ihnen allen jemanden vorzustellen. Sein Name ist Ronald James Hamilton Jr. Aber besser bekannt als “Häftling #999436” des Staates. Er kommt aus Houston, Texas und ist dort geboren und aufgewachsen! Falls Sie es noch nicht wissen, er sitzt derzeit im Todestrakt in Texas. Ich möchte Sie alle in seiner Welt willkommen heißen, wenn es Ihnen nichts ausmacht. Lassen Sie mich Sie mitnehmen in die Vergangenheit wenn Sie mögen, aber ich muss Sie warnen es wird nicht schön, aber es ist die Wahrheit! Lassen Sie mich zuerst erzählen das Ronald nicht das typische Kind von nebenan ist und auch nicht das Kind, das Ihr Sohn zum Übernachten einlädt. Ich bezweifel, dass er dazu jemals in seinem Leben eingeladen wurde! Aber nun lassen Sie mich allen den “Ronald” vorstellen, den ich kenne, der der bei drogenabhängigen Eltern aufgewachsen ist, dessen Mutter als Prostituierte bekannt war. Bevor er überhaupt geboren war, war er bereits abhängig! Nun fragen Sie sich sicherlich warum war er abhängig? Seine Mutter hat Drogen geraucht und Alkohol getrunken vom ersten Tag der Schwangerschaft bis zu seiner Geburt. Sie war also die ganze Schwangerschaft und auch schon vorher eine Süchtige, nicht nur Drogen und Alkohol, auch Tabletten. Sie nahm Valiums während der Schwangerschaft und ich sollte hinzufügen nicht weil sie Schmerzen hatte sondern einfach zu ihrem eigenen Vergnügen.

Im Alter von 8 Jahren versuchte er das gleiche Gefühl zu bekommen, dass er im Bauch seiner Mutter hatte, also begann er im jungen Alter von nur 8 Jahren Aerosole und andere Gase zu schnüffeln um high zu werden wie seine beiden Eltern. Wie Sie also sehen hatte er es vom ersten Tag an schwer! Nun können Sie schon fast sehen warum sein erstes Leben endete bevor es überhaupt die Chance bekam zu beginnen. Und um es noch schlimmer zu machen, er konnte weder lesen noch schreiben. Da er unter einem schweren visuellen Wahrnemungsdefizit litt, welches der Legasthenie ähnelt, wurde Ronald in einer Lehrbehinderten Schule untergebracht bevor er in die zweite Klasse kam. Als er 13 war konnte er immer noch nur auf dem Niveau eines Erstklässlers lesen. Zu dieser Zeit wusste niemand, da sich auch keiner kümmerte, dass er geistig behindert war. Aber jetzt zu dieser Zeit, noch heute versucht der Staat eifrig Ronald zu töten und so zu tun als sei er nicht behindert - er sei ja nur “gestört”. Die Aufnahmen zeigen, dass er im Jahr 1987 einen I.Q. von 92 hatte. Doch was sie nicht erkennen ist, dass Ronald zu dieser Zeit in der Tat 10 Jahre alt und in der zweiten Klasse war. (Wobei normalerweise Viertklässler 10 Jahre alt sind). Aus diesem Grund wurde es sehr schwierig für ihn irgendwo dazu zu gehören. In der Schule war er ein Außenseiter zu Hause war er ein Ausgestoßener. Soweit es die Schule betraf, ließ jeder aus seiner Klasse ihn hinter sich, seine Schule wollte nicht weiter von ihm blamiert werden, daher förderten sie ihn “sozial” in die nächste Klasse.
Ronald war 10 Jahre alt in der zweiten Klasse. Er konnte nicht länger als zwei Jahre von seinen Mitschülern zurück gehalten werden und sie wollten ihn aus “ihrem” Weg schaffen. Es kam zu einem Punkt wo er nicht nur ein Kind mit einem Lernproblem war, nein, er war das Problem. Also mit dem Ärger in der Schule und dazu die Probleme mit seinen drogenabhängigen Eltern die zuhause auf ihn warteten, hatte Ronald niemanden zu dem er gehen konnte, der ihm hätte helfen können. Nachdem diese Tatsachen nun vor einem liegen, kann man doch fast sicher sein, dass die Zukunft dieses Kindes ein Pfad des Verbrechens sein würde um überleben zu können! Vielleicht können sich auch einige mit dem identifizieren, was Ronald in seinem Leben durchstehen musste. Vielleicht können Sie das auch nicht. Dennoch würde ich Sie bitten, ihm zu schreiben. Ich weiß er würde sich so sehr freuen von jedem Einzelnen von Ihnen zu hören. Bitte lernen Sie ihn kennen bevor Sie ihn falsch beurteilen, wie es so viele in seiner Vergangenheit gemacht haben. Ronald braucht wirklich Ihre Hilfe!


Vielen Dank für Ihre wertvolle Zeit und Ihr Interesse. Sie können ihn ganz leicht erreichen unter:

RONALD JAMES HAMILTON Jr. #999436
POLUNSKY UNIT DEATH ROW
3872 FM 350 SOUTH
LIVINGSTON, TX 77351
USA

Zum Schluss möchte ich gern allen Danken die diese Website besucht haben und ein bisschen über unseren Freund Ronald erfahren haben. Er braucht was immer Sie ihm an Hilfe anbieten können. Ob finanzielles, rechtliches oder einfach nur ein Wort der Ermutigung, er wird es Ihnen sehr danken. Einmal mehr möchte ich VIELEN DANK FÜR IHRE ZEIT sagen und MÖGE GOTT SIE ALLE REICHLICH SEGNEN …...
NN

 

" Committed to the Fight for HumanRights"

" Dem Kampf um Menschenrechte gewidmet "

 © 2001-2017 established and maintained by Petra Hädrich-Kabacali, Germany and the textes are unsensored and all rights are stringtly reserved by the Inmates

© Mir liegen die Wünsche zur Veröffentlichung im Original von den Insassen vor und ich bemerke, dass unsere Übersetzungen ins Deutsche (auch die Originalzuschriften und Bilder und Fotos) im Netz kopiert werden. Wir lehnen jede Verantwortung für diese Weiterverwendung ab und der Kopierschutz wird verletzt. 

Bitte beachten Sie zu allen LINKS auf dieser  Seite