State-administered death is always a greater horror than any other by virtue of the methodical reasoning that precedes it. French philosopher Albert Camus wrote that "capital punishment is the most premeditated of murders". "The United States' concept of justifiable homicide/Executions in criminal law stands on the dividing line between an excuse, justification and an exculpation. In other words, it takes a case that would otherwise have been a murder or another crime representing intentional killing, and either excuses or justifies the individual accused from all criminal liability or treats the accused differently from other intentional killers.

www.DeathRow-USA.com

All Names A - Z

HOME

People Not on Death Row

www.deathrow-texas.com

Fakten zur Todesstrafe(pdf)

Best videos on the theme

Anonym

Books written on Death Row

Contact

Upcoming Executions US
IMPRESSUM and Partner
Conditions on DR AZ, Ohio

Ohio Executionschedule

Visiting Death House  Arizona
Guestbook  First 150 entries..

Death Row NEWS on the message and discussion board!

How to send money to an inmate account or write an e-mail:
An Execution Date set

 

Lamont Reese, 28, had to be carried into the death chamber....and was executed 

June 20, 2006
Proclaiming his innocence but the State of Texas tooks his Blood...

 

Enjoy the better place now, Mont .... Rest in Peace

 

Lamont Reese 

Lamont  received his death warrant.  He is scheduled to be executed June 20, 2006 ... March, 06

LamontReese@DeathRow-USA.com

 

January 2006

My name is Lamont Reese, but you can just call me "Mont."  I'm 28 years old.  I enjoy reading books and magazines.  It's very lonely here without any family or friends to help me get through all this madness.  I've only been here a short time, but in that time it's been very lonesome.  So a few words from anyone who really cares would be welcomed.  I like to try and write poems.  Not very good yet, but I'm working on it.  Well I hope to hear from someone soon.

Best wishes

Mont

 

Mein Name ist Lamont Reese, Du kannst mich aber “Mont” nennen. Ich bin 28 Jahre alt. Ich lese gerne Bücher und Zeitungen. Hier ist es ohne Familie und Freunde, die mir in diesem Wahnsinn helfen, sehr einsam. Ich bin hier erst seit kurzer Zeit, aber die war sehr einsam. Daher sind ein paar Worte von jemandem, der sich kümmern möchte, willkommen. Ich möchte versuchen, Gedichte zu schreiben. Ich bin noch nicht sehr gut darin, aber ich arbeite daran. Also, ich hoffe, bald von jemandem zu hören. 

Besten Wünsche 

Mont 

 

 

Conscious

I can't understand another person saying that I can't see,

Meaning that I'm not conscious of what goes on around me.

Very much so conscious of my existence and way of life,

Everyone has some form of conscious, but to be fully conscious comes with a price.

Reality of the struggles my people are and have gone through,

You think I'm blind and can't see the pain in your eyes when I look at you. 

Conscious of these bars and walls,

Oppressed by a system, which is enforced by bias laws.

Now we trapped in a system known for its neo-lynching, only now it's from a gurney and not a tree,

So I ask you do you see what I see?

Conscious of the struggle we all go through to have some peace of mind,

I'm conscious of this conveyor belt we on that should be called a disassembly line.

Other guys walk around half conscious, fantasizing and I say do whatever you must do,

Unless you are ready for the madness this death camp can bring upon you.

So I ask you again, do you see what I see?

 

1-10-06

by Lamont D. Reese #999374

 

 

 

 

Cookies & Dirt

 

I wish I could go back in time so much till it hurt,

If I could turn back in time, I’d go to the time when I was smelling cookies and dirt.

Playing with my Tonka Toys with a big cookie in hand,

Rolling around crashing into things just kicking up sand.

Running and sliding in the dirt with cookie crumbs all around my mouth,

Yeah Baby, that’s how us little boys do it down in the South.

Gonna find me some water so I can make some mud,

While playing in the mud I found a big ole slug.

Wipe my hands on my dirt jeans,

Pull out another cookie to eat while I take a closer look on things.

Yeah, that’s a nice fat slug, cause I know them well,

I snatch that bad boy up, so I can take him to school for show and tell.

Too bad there’s no girls around to scare with my new worm,

I can see it now her running and screaming like crazy, boy what fun.

Oh man, I done ate my last cookie and I got all the cookie crumbs on my chin and shirt,

I guess it’s time to go in cause it’s no fun without cookies playing in dirt.

 

1-29-06

by Lamont D. Reese #999374

                                                

Bewusstsein

Ich kann nicht verstehen wenn andere sagen, ich verstehe nicht, 

Meinen, dass man Vorgänge um einen herum nicht bewusst wahrnimmt. 

Ich nehme sehr wohl meine Existenz und die Art zu leben wahr, 

Jeder hat seine eigene Art der Wahrnehmung, aber bei vollem Bewusstsein zu sein, hat seinen Preis. 

Die Wirklichkeit des Kampfes, den meine Leute kämpfen und immer schon gekämpft haben, 

Du denkst ich bin blind und erkenne den Schmerz in Deinen Augen nicht, wenn ich Dich ansehe. 

Die Gitter und Wände sind mir bewusst, 

Unterdrückt von einem System das voller Vorurteilen ist.

Wir sind in einem System gefangen, das bekannt ist als modernes Lynchen, nur jetzt von einer Liege und nicht von einem Baum. 

Also frage ich Dich, siehst Du, was ich sehe? 

Der Kampf, an dem wir alle teilnehmen um ein wenig Seelenfrieden zu finden, 

Mir ist das Förderband bewusst, auf dem wir uns befinden – wir sollten es Fließband nennen. 

Andere Jungs laufen ohne volles Bewußtsein herum, fantasieren, ich sage nur, tut, was ihr tun müsst, 

Wenn ihr nicht bereit seid für den Wahnsinn, den dieses Todescamp für Euch bereit hält. 

Also frage ich Euch noch 'mal, seht Ihr, was ich sehe?

 10.01.2006 

Von Lamont D. Reese #999374                                             

 

Kekse und Dreck

Ich wünschte so sehr die Zeit zurückdrehen zu können, dass es weh tut, 

dann nämlich würde ich dahin zurückgehen, wo ich Kekse und Dreck riechen konnte. 

Ich fuhr mit meinem Bobby Car herum, hatte einen riesigen Keks in der Hand, 

boxte alles an und wirbelte eine Menge Staub auf. 

Rannte und rutschte im Dreck herum, hatte Kekskrumen am Mund, yeah Baby, 

so machen es die kleinen Jungs unten im Süden. Finde mir eine Pfütze, 

damit ich Schlamm spielen kann, und während ich im Dreck spielte, 

fand ich eine riesige Schnecke. 

Reibe meine Hände an meiner dreckigen Jeans, 

ziehe noch einen Keks aus meiner Tasche und sehe mir das Ding genauer an. 

Ja, das ist eine schön fette Schnecke, ich kenne die gut, 

ich nehm dieses fette Ding mit in die Schule und zeig es dort im Unterricht.

Schade, dass keine Mädchen da sind, die ich mit meinem neuen Wurm ängstigen kann, 

aber ich kann sie sehen, wie sie ängstlich und schreiend wegrennen, oh, was für ein Spaß.

Oh Mann, ich habe meinen letzten Keks gegessen und hab alle Krümel auf meinem Kinn und dem Hemd, 

ich denke, es ist Zeit, nach Hause zu gehen, denn es macht ohne Kekse keinen Spaß im Dreck zu spielen. 

29.01.2006 

von Lamont D. Reese #999374

 

 

From:  MICHAEL TONEY

3872 F.M. 350 S.  #999314

Livingston, Texas 77351

Website: www.michaelaim.org 

Email: innocentmanintx@yahoo.com

June 15, 2004

***URGENT PLEA FOR HELP******

     On March 1st, 1999 at approximately 9:00 PM as 21-year-old Lamont Reese, his 18- year-old girlfriend, Kareema Kimbrough and their 2-year-old son were at a Hollywood Video Store returning some videos and renting others, a gang related shooting was taking place at a convenience store about three miles away.

     5 young men were shot, 3 died.  The two survivors testified that they did not see who shot them.  The following day 15-year-old Steven Kindred shot 18-year-old Curtis Sealy purportedly to silence him in regard to the previous nights murders.  Steven Kindred, AKA: “Little Hoova,” was subsequently arrested for the aggravated assault (shooting) of Curtis Sealy.  During police interviews Kindred began trying to “deal” his way out of his predicament.  When he was questioned about the convenience store shootings he pointed the finger at someone other than Lamont Reese and Kareema Kimbrough.  In his efforts to save his own skin, his stories evolved and he eventually pointed the finger of blame at Lamont and Kareema.  As time progressed and the lies became more complex, a total of five people were charged in the shooting, including Steven Kindred.

      Desperate for someone to corroborate his version of the events, 15-year-old Kindred turned to his 25-year-old girlfriend.  He in turn told her to tell the authorities that Lamont Reese went to her house minutes after the shooting and allegedly “confessed” to her and then went to the video store.  When Kindred’s adult girlfriend approached the police with her story, she was told that she could be charged with “aggravated sexual assault of a child,” because of her sexual relationship with the juvenile, Kindred.

      To make a long story short, 3 of the 5 who were charged with this crime (shooting, murders) used lies to bargain their way out of death or life sentences.  Lamont Reese was sentenced to death, and Kareema, life in prison.  Kindred’s girlfriend was given “transactional immunity” for the charge of Aggregated Sexual Assault in return for her testimony.  If that wasn’t adequate motive for perjury, I’m sure it was enhanced by her desire to help her juvenile lover.

      No physical evidence was presented to support the testimony of Kindred’s girlfriend, who admitted she had been smoking crack all the day of the shooting.

      I have no way of verifying any of this and no investigator has ever attempted to talk to any of the co-defendants or supposed witnesses, including the “crack smoking child molester.”  However, Lamont has in his possession a receipt that shows he was in fact at the Hollywood video around 9 PM returning videos and renting more.  He frequented this store often.  The store security video shows Lamont, his girlfriend and their child in the store around this same time.  The tape has never been properly analyzed to break down the exact times.

      The problem is he is about to get an execution date.  His case has moved through the courts at an alarming rate of speed.  The crime happened March 1st, 1999.  He was sentenced to death December 4, 2000.  His direct appeal was affirmed November 6, 2002, the state writ application; relief was denied April 30th, 2003 and then by law he had one year to prepare and file his Petition for writ of Habeas Corpus in Federal Court, but the judge ordered it due in 45 days.  The state responded 45 days after that and relief was denied August 14th, 2003.  Now the Fifth Circuit has denied COA, May 10th, 2004.  He expects an execution date very soon.

      His federal writ attorney (appointed) was none other than Lisa Mullen, who as an Assistant D.A. in Tarrant Co. sent a handful of men to death row.  Some have been killed.

      I’m trying to be as brief as possible, but it seems if someone would take enough interest and investigate the case, especially the crack smoking lady who was given “immunity” for the charge of aggravated sexual assault of a child, enough new evidence may be found that allows Lamont to file a “Subsequent State Writ Application.” 

     Also, Lamont may very well be mentally retarded.  The federal judge stated something to the affect “If he was smart enough to go to the video store for an alibi, he is not mentally retarded.”  That is not a direct quote, but a synopsis of what was written in the opinion. 

     I, too, am without question a victim of a miscarriage of justice in the same county, so I know how easily it happens.  If I could be wrongfully convicted in my situation, I’m certain he could be in the scenario I have just described.  Personally, I believe Lamont is telling the truth.  I believe him, because he has not detoured from his story under my constant scrutiny, because of the video receipt and tape, but mostly because he is determined to help his girlfriend obtain justice after he is (God forbid) killed by the State of Texas.  He is more concerned with helping someone he loves than he is with himself.  I perceive that as indicative of an innocent person. 

     Anyone who is willing and able to help Lamont can contact him at the following address. 

Mr. Lamont Reese #999374

3872 F.M. 350 S.

Livingston, TX  77351

 

 

June 15, 2004 

******Dringend Hilfe gesucht****** 

Am 01.März 1999 um ca. 21:00 Uhr waren der 21-jährige Lamont Reese, seine 18 –jährige Freundin Kareema Kimbrough und deren 2 –jähriger Sohn in einem Hollywood Video Laden um einige Videos zurückzubringen und neue auszuleihen, als ein Schusswechsel unter Gangmitgliedern in einem Warenhaus ca. 3 Meilen entfernt stattfand. 

Fünf junge Männer wurden erschossen, 3 davon starben. Die zwei Überlebenden sagten aus, dass sie nicht gesehen hätten, wer auf Sie geschossen hat. Am Tag darauf erscholl der 15 –jährige Steven Kindred den 18 Jahre alten Curtis Sealy vorsätzlich, um ihn zum Schweigen zu bringen, und im Zusammenhang mit den Morden der Vornacht. Steven Kindred, AKA: „Little Hoova“, wurde später für die schweren Angriffe (Schießerei) von Curtis Sealy verhaftet. Während des Polizeiverhörs fing Kindred an, sich durch einen Deal mit der Polizei seinen Weg aus seiner Zwangslage zu erarbeiten. Als er wegen der Warenhausschießerei befragt wurde, zeigte er mit dem Finger auf jemanden anderen als Lamont Reese und Kareema Kimbrough. Im Versuch, seine eigene Haut zu retten, entwickelte er seine Geschichte um letztendlich mit seinem Finger den Verdacht auf Lamont und Kareema zu zeigen. Mit der Zeit wurden die Lügen immer komplexer, und am Ende wurden 5 Männer in der Schießerei beschuldigt, einschließlich Steven Kindred. 

Verzweifelt auf der Suche nach jemanden, der seine Version des Vorfalles bestätigte, wendete er sich an seine 25 –jährige Freundin. Im Gegenzug sagte er ihr, sie solle den Beamten erzählen, dass Lamont Reese Minuten nach der Schießerei zu ihr nach Hause kam und ihr angeblich alles gestand um danach zum Videoladen ging. Als Kindred’s erwachsene Freundin der Polizei ihrer Geschichte vortrug, wurde ihr gesagt, dass man sie für „schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes“ beschuldigen kann wegen ihres Verhältnisses mit dem jugendlichen Kindred. 

Um die Geschichte abzukürzen, 3 der 5 Beschuldigten in diesem Fall (Schießerei, Mord) logen, und sie verhandelten ihren Weg aus dem Todestrakt oder einer lebenslänglichen Haft. Lamont Reese wurde zum Tode verurteilt und Kareema erhielt lebenslänglich. Kindred’s Freundin erhielt Immunität in der Sache „schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes“ im Gegenzug zu ihrer Aussage. Wenn das nicht ein starkes Motiv für einen Meineid war, so war da doch der starke Wunsch da, ihrem jugendlichen Liebhaber zu helfen. Es lag kein Beweis vor, der das Geständnis von Kindred’s Freundin bestätigte, und sie gab auch noch zu, dass sie am Tag der Schießerei den ganzen Tag Crack geraucht hatte. 

Ich habe keine Möglichkeit, dies zu prüfen und kein Untersuchungsbeamter hat je versucht, mit einem der Co-Verteidiger oder der so genannten Zeugen, eingeschlossen die „Crackrauchende Kinderschänderin“, zu befragen. Lamont hat jedoch einen Beleg, der zeigt, dass er tatsächlich um ca. 21 Uhr im Hollywood Video Laden war um Videos zurückzubringen und weitere auszuleihen. Er ging oft in diesen Laden. Das Überwachungsvideo zeigt Lamont, seine Freundin und deren Kind im Laden zu genau dieser Zeit. Dieses Video wurde nie gründlich analysiert um den genauen Zeitpunkt festzulegen. 

Das Problem jedoch ist, dass er einen Exekutionstermin bekommen wird. Sein Fall wurde durch die Gerichte bewegt mit einer alarmierenden Geschwindigkeit. Das Verbrechen geschah am 01. März 1999. Er wurde am 04.Dezember 2000 zum Tode verurteilt. Seine direkt beantragte Berufung wurde am 06. November 2002 bestätigt, gerichtliche Verfügung; Freilassung abgelehnt am 30.April 2003 und dann hatte er 1 Jahr Zeit, um seine Petition für den Verfügungsbefehl der Haftprüfung zu formulieren für den Bundesgerichtshof. Aber die Richter ordneten an, dass es in 45 Tagen vorliegen muss. Der Staat antwortete 45 Tage später und lehnte die Freilassung am 14. August 2003 ab. Jetzt hat der 5. Bezirk seine Berufung abgelehnt. Er erwartet bald das Hinrichtungsdatum. 

Sein Anwalt für die Berufung (Pflichtverteidiger) war kein anderer als Lisa Mullen, die al seine Assistentin des Bezirksanwalts in Tarrant Co. Schon eine handvoll Männer in den Todestrakt geschickt hat. Einige wurden bereits umgebracht. Ich möchte so genau wie möglich sein, aber mir scheint, wenn jemand den Fall genau untersuchen würde, insbesondere die „Crackrauchende Dame“, der Immunität im Fall des sexuellen Missbrauchs eines Kindes gegeben wurde, dann würden genügend neue Beweise gefunden werden, die Lamont erlauben würden, ein erneutes Gesuch zu stellen. Auch kann es sein, dass Lamont geistig zurückgeblieben ist. Der Bundesrichter erklärte in etwa „Wenn er clever genug ist, um in den Videoladen für ein Alibi zu gehen, dann ist er nicht geistig zurückgeblieben“. Das ist nicht genau zitiert, aber in etwa das, was im Gutachten geschrieben stand. Ich bin ebenfalls Opfer eines Fehlurteils im selben Landkreis, sodass ich weiß, wie leicht es geschieht. 

Wenn ich in meiner Situation fälschlicherweise verurteilt werden kann, so bin ich mir sicher, dass er es im oben beschriebenen Fall ebenso werden kann. Ich persönlich denke, dass Lamont die Wahrheit sagt.

Ich glaube ihm, da er nicht von seiner Geschichte abweicht, trotz meiner ständigen Überprüfung des Videobelegs und des Überwachungsvideos aber vor allem weil er unbedingt seiner Freundin dabei helfen möchte, Gerechtigkeit zu bekommen, auch wenn er bereits vom Staate Texas hingerichtet wurde (Gott möge das verhindern). Er ist mehr damit beschäftigt, jemandem, den er liebt zu helfen als sich selbst. Ich sehe darin die Tat eines Unschuldigen. 

Jeder, der gewillt ist und die Möglichkeit hat, Lamont zu helfen, kann ihn unter folgender Adresse kontaktieren: Mr. Lamont Reese #999374 3872 F.M. 350 S. Livingston, TX 77351